Darmreinigung

 

Die Existenz einer hochwirksamen Darmreinigung

Im Laufe der Jahrhunderte wurde sich der Mensch immer mehr bewußt, dass es für die Gesundheit von großer Bedeutung ist, den Darm gut zu reinigen. Viele Kulturen haben dafür spezielle Mittel und Rituale entwickelt. Sowohl bei Katholiken als auch beim Islam ist es normal um zeitweise mehr oder weniger zu fasten, so dass der Darmtrakt sich ausruhen und erholen kann. Heutzutage hat das Fasten mehr eine religiösere Bedeutung, aber wenn man seinen praktischen Ursprung betrachtet, kann man sehen, dass es damals auch gesundheitliche Gründe dafür gab. Die mehr orientalischen Philosophien kennen tatsächlich allerlei Mittel und Reinigungsrituale für Reinigung des Darms. Auch in der alten westlichen Medizin hat Hippokrates bereits angedeutet, dass der Tod im Darm wohnt.

Verschiedene Darmreinigungsmethoden

In der heutigen westlichen Naturheilkunde gibt es viele Möglichkeiten, den Darm zu reinigen, angefangen bei der Colon-Hydro-Therapie (Darmspülung) bis hin zu allerlei verschiedene Nahrungsergänzungsmitteln, die den Darm auf unterschiedlicher Weise reinigen. Jedoch haben all diese verschiedenen Möglichkeiten auch bestimmte Einschränkungen. Die Colon-Hydro-Therapie reinigt nicht den gesamten Darmtrakt, sondern nur den Dickdarm (den letzten Teil des Darmtraktes) und der Rest des Darmsystems bleibt weiterhin verunreinigt. Die meisten oral einzunehmenden Mittel haben wieder andere Nachteile. Diese Mittel enthalten eine Vielzahl von abrasiven Bestandteilen, wie Psyllium Fasern oder Bentonit-Lehm*, die die Darmwand reizen können. Dies gilt auch für die sogenannten Sauerstoff-Darmreinigungsprodukte. Es gibt auch eine Reihe von Produkten die auf Basis von Enzymen wirkt. Diese Produkte ziehen ein ganz anderes Problem nach sich, sie zerstören den Biofilm und beschädigen auch die übrige Darmstruktur.

*Bentonit ist ein extrafeines Tonmineral, das durch die Verwitterung von Vulkanasche entsteht und unter anderem auch zur Entgiftung eingesetzt wird.

Der Biofilm

Der Biofilm im Körper ist in der Naturheilkunde ein ziemlich unbekanntes Phänomen. Trotz der Tatsache das der Biofilm auf dieser Erde überall vorkommt weiß man noch sehr wenig darüber. Das Wort Biofilm bedeutet nichts anderes als eine dicke Schleimschicht, die von schädlichen Bakterien gebildet wird. Das passiert auf unserem Planeten überall da wo sich kontinuierlich Feuchtigkeit befindet. Das kann in einem Wassergraben sein, ersichtlich an einer grünen Schleimschicht am Ufer oder auf dem Grund, oder im Abflussrohr des Spülbeckens oder der Dusche, ersichtlich durch eine dicke schwarz-braune Schleimschicht die übel riechen kann. Wenn man das Wasser in einer Blumenvase nicht regelmäßig wechselt, bildet sich eine schleimige Schicht auf den Stängeln der Blumen, das ist auch ein Biofilm.

Die Bakterien bilden einen Biofilm, um nicht weggespült zu werden. Sie bilden eine Art „Stadt“, in der die Bakterien zusammen leben und sich durch eine dicke Schleimschicht schützen. Sie machen also etwas, das für uns wie eine Festung aussehen würde, wenn man es in großem Maßstab sehen könnte. Der menschliche Körper hat auch viele Arten von Biofilmen. Das kommt daher das es viele schädliche Bakterien in unserem Körper gibt, die einen großen Überlebensdrang haben. Wenn sie nicht die schützende Festung um sich herum bauten, würde das Immunsystem sie angreifen und unschädlich machen. Es gibt Biofilme in unseren Nebenhöhlen, Harnleitern, Schläuchen usw. Die bekannteste Form des Biofilms im menschlichen Körper ist Zahnbelag.

Wissenschaftliche Forschung

Seit einiger Zeit ist in der medizinischen Welt bekannt, dass sich auch im menschlichen Darmsystem ein Biofilm bildet. Es gibt zwar nur wenige wissenschaftliche Forschungen rundum den Biofilm, aber diese haben die Existenz von diesem Biofilm bestätigt. Siehe untenstehende Referenzen:

  • Macfarlane, S., Bahrami, B., & Macfarlane, G. T. (2011). Mucosal biofilm communities in the human intestinal tract. Advances in applied microbiology,75, 111-143.
  • Probert, H. M., & Gibson, G. R. (2002). Bacterial biofilms in the human gastrointestinal tract. Current issues in intestinal microbiology3(2), 23-27.
  • Macfarlane, S., Woodmansey, E. J., & Macfarlane, G. T. (2005). Colonization of mucin by human intestinal bacteria and establishment of biofilm communities in a two-stage continuous culture system. Applied and environmental microbiology71(11), 7483-7492.

Biofilm im menschlichen Darmsystem

Der im menschlichen Darm enthaltene Biofilm ist sehr zäh, da er auch die Schwermetalle und das Kalzium im Körper zum Aufbau verwendet. Mit diesen Materialien „versiegelt“ sich der Biofilm sozusagen. So wird sichergestellt, dass der Biofilm, in dem viele Bakterien und Viren leben, undurchlässig für Verdauungssäfte und Antibiotika ist. Das verdeutlicht auch die Tatsache das man es hier mit einem sehr schwer zu bekämpfenden Phänomen zu tun hat.

Bedeutung der Entfernung vom schädlichen Biofilm im Darm

In der Naturheilkunde ist es eine bekannte Tatsache, dass im Biofilm vorhandene Bakterien die Quelle für alle Arten von schwer zu bekämpfenden Krankheiten wie Lyme-Borreliose, Autismus, Fibromyalgie, ME, MS usw. sein können. Die normalen Mittel zur Bekämpfung dieser Krankheiten funktionieren hier nicht vollständig, da sie die Viren und Bakterien im Biofilm nicht erreichen können und somit weiterhin die Krankheit aufrecht erhalten. Wenn Sie eine chronische Krankheit bekämpfen wollen, egal ob mit der konventionellen Medizin oder mit Hilfe der Naturheilkunde, ist es ratsam sicherzustellen, dass als aller erstes der schädliche Biofilm entfernt wird.

Die Gefahr von enzymatischer Darmreinigung 

Die Darmreinigungsprodukte die auf Basis von Enzymen funktionieren, sind Produkte die den Biofilm auflösen und auf dieser Weise den Biofilm verschwinden lassen. Diese Situation ist jedoch sehr unerwünscht. In dem Moment, wo sich der Biofilm auflöst, kommen die darin lebenden Viren und Bakterien frei und werden vom Blut direkt aus dem Darm aufgenommen. Das Ergebnis kann eine heftige Reaktion des Immunsystems sein. Mit der Bioresonanz ist dieser Mechanismus sehr gut nachzuweisen. Man kann messen, dass der Körper auf einmal einer starken Viren- und Bakterienbelastung ausgesetzt ist, was sich negativ auf die allgemeine Gesundheit auswirkt.

Körperfreundliche Entfernung

Für die optimale Funktion des Körpers ist es wünschenswert, den Biofilm zu entfernen. Produkte aber, die sich auflösen und den Biofilm öffnen, wirken kontraproduktiv. In Asien ist jedoch ein Mittel bekannt, das es erlaubt, den Biofilm in seiner Gesamtheit von der Darmwand freizusetzen, ohne dabei Bakterien oder Viren freizusetzen. Dieses Mittel verdankt seine Funktion einer patentierten Zutat, nämlich der fermentierten Faser der Rinde einer Ölpalme. Diese Faser hat die einzigartige Fähigkeit, in den Biofilm einzudringen, ohne ihn zu zerstören. Darüber hinaus nimmt diese Faser eine andere Zutat, das Pulver der getrockneten Okra. Okra hat die Eigenschaft, dass sie ihr Gewicht um 1.000 in Wasser aufnehmen kann. Durch die fermentierte Ölpalmenfaser dringt die Okra in den Biofilm ein und nimmt viel Wasser auf. Dadurch sättigen sowohl der Biofilm als auch die Darmwand mit Wasser, der hochentwickelte Biofilm löst sich von der Darmwand und rutscht dann automatisch aus.

Die Wirkung der Darmreinigung mit Hilfe von Abbildungen

darmreinigung 1 1: Der optimale Zustand. Die guten Bakterien sind in großer Zahl vorhanden, sie sorgen dafür, dass nur wenige schlechte Bakterien überleben können.
darm detox 2 2: Durch den Konsum von schlechten Nahrungsmitteln, Zucker, Giftstoffen, Alkohol, Drogen usw. werden die guten Bakterien dezimiert und die schlechten Bakterien gedeihen. Der genaue Vorgang ist für diesen Moment nicht wichtig. Die Überzahl der schlechten Bakterien beginnt nun sein eigenes Milieu zu seinem eigenen Schutz zu bilden, der Biofilm entsteht.
darmdetox 3 3: Der vollständige Biofilm hat sich gebildet. Hier als grünes Schicht dargestellt. Die Schicht ist undurchlässig und zäh und kleidet den Darm von innen aus. (Stellenweise sogar vollständig). Das hat zur Folge, dass Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel nicht mehr gut aufgenommen werden können.
darmdetox4 4: Die fermentierten Fasern der Ölpalme werden aufgenommen und dringen in den Biofilm ein ohne ihn aufzulösen.
darm reinigung 5 5: Die Ölpalmfasern zusammen mit dem Okrapulver sind in den Biofilm eingedrungen. Dieser wird praller und voller durch das Wasser, bis er sich an der jetzt hydratierten Darmwand nicht mehr halten kann.
Darmreinigung 6 6: Der pralle, schwere Biofilm hat sich gelöst und ist auf dem Weg nach draußen.

Nach der Darmreinigung

Die fermentierte Palmfaser hat dafür gesorgt, dass der Biofilm so intakt wie möglich den Körper verlassen konnte. Dies schafft eine ziemlich saubere Darmumgebung und man kann mit der Wiederherstellung und Erholungsprogramm der Darmwand beginnen. Die guten Darmbakterien haben eine bessere Überlebenschance in einer sauberen Darmumgebung, da diese Bakterien sehr empfindlich auf die Anwesenheit von schädlichen Bakterien und einem schlechten Säuregehalt reagieren. Dies wird oft durch die Anwesenheit des Biofilms verursacht. Nun kann der Genesungsprozess einsetzen und die nötigen, guten Bakterien können sich wieder ausbreiten. Ein idealer Zeitpunkt, um den Darm mit ProBiotika Ergänzungsmitteln zu unterstützen.

Comments are closed.

Gesponsert von

Interessante Berichte über Entwicklungen und Neuigkeiten
...
...