AHCC®: immunmodulatorische und krebshemmende Wirkungen bei Krebspatienten

Prostata-Krebs

Fragestellung:

Hat AHCC immunmodulatorische und krebshemmende Wirkungen bei Krebspatienten?

Hintergrund:

Das vermehrte Auftreten spontaner Tumore bei Personen mit geschwächtem Immunsystem oder mit kongenitalen oder erworbenen Immundefekten zeigt, dass das Immunsystem einen wichtigen Mechanismus für die Wirtsresistenz gegen Krebs und Infektionskrankheiten liefern kann. Es wurden mehrere Immunmodulatoren (engl.: Biological Response Modifiers – BRMs) entwickelt, um das Immunsystem zur Bekämpfung von Tumoren anzuregen, wegen ihrer schweren Nebenwirkungen ist ihr Einsatz jedoch begrenzt. AHCC hat eine BRM-Aktivität, aber ohne Nebenwirkungen.

Studientyp:

Klinische Interventionsstudie am Menschen.

Studiendesign:

Offene Studie: Die Probanden wurden bis zu 17 Monate lang mit AHCC behandelt. Vor der Behandlung mit AHCC und in Abständen von 3-40 Wochen wurden für jeden Krebstyp die tumorassoziierten Antigene (TAAs) gemessen. Die Aktivität der natürlichen Killer-Zellen (NK-Zellen) wurde ebenfalls überwacht.

Probanden:

11 Krebspatienten mit fortgeschrittenen bösartigen Tumoren

Dosierung:

3 Gramm AHCC pro Tag.

Ergebnisse:

Die Nahrungsergänzung mit AHCC führte zu folgenden Ergebnissen:

  • Bei 8 der 11 Patienten mit bösartigen Tumoren verschiedener Art trat ein signifikanter Rückgang der TAA-Werte ein.
  • Die PSA-Werte von Patienten mit Prostatakarzinom und die CA-125-Werte von Patientinnen mit Ovarialkarzinom gingen bereits nach 1 bis 2 Monaten zurück und erreichten innerhalb von 1 bis 4 Monaten Normalwerte.
  • 9 von 11 Patienten zeigten bereits 2 Wochen nach Behandlungsbeginn einen deutlichen Anstieg der NK-Aktivität.
  • Die prozentualen Anteile der Patienten mit vollständiger Remission waren wie folgt: (i) Prostatakarzinom (66%); (ii) Ovarialkarzinom (66%); (iii) multiples Myelom (50%); (iv) Brustkrebs: 33% vollständige und 2% partielle Remission.
  • In-vitro-Studien zeigten, dass AHCC suppressiv auf das Wachstum von Tumorzellen wirkt.

Schlussfolgerung:

„Die hohe Wirksamkeit von AHCC und das Fehlen beachtenswerter Nebenwirkungen machen ACCH zu einem aussichtsreichen Immuntherapeutikum für die Behandlung von Krebspatienten.“

International Journal of Immunotherapy
Ghoneum M, Wimbley M, Salem F, McKlain A, Attalah N, Gill G.
Immunomodulatory and anti-cancer effects of active AHCC
[Immunmodulatorische und krebshemmende Wirkungen von aktivem AHCC] .
1995; Xl(l): 23-28

Comments are closed.

Gesponsert von

Interessante Berichte über Entwicklungen und Neuigkeiten
...
...